Reha- und
Therapiepraxis

Besuchen Sie auch das
Angebot der Reha- und
Therapiepraxis Röthenbach Mike Müller. Informieren Sie sich über aktuell laufende Kurse oder das Therapie-Angebot. Weiter

Golfspezifische Verletzungen

Insgesamt klagen ca. 55% der Golfer über Probleme am Hand- und Ellenbogengelenk, durch Stauchungen der knöchernen Strukturen oder durch Überlastungserscheinungen der Sehnen, Disci und Knorpel.

Golftechnische Erklärungen liegen in der falschen Griffhaltung und Fehlbelastungen beim Abschlag. Die Schultergelenke mit über 36% und das Knie mit fast 10% sind im Vorderfeld der betroffenen Gelenke im Golfsport verankert. Falsche Technik und nicht ausreichende Vorbereitung führen zu Überlastungen.

Unser Fuß, bestehend aus 26 Knochen, 33 Gelenken, 107 Bänden und 19 Muskeln und Sehnen, dient der Fortbewegung. Er trägt das gesamte Körpergewicht, dient der Stoßdämpfung und verbindet dynamische und statische Stabilität. Treten nun Veränderungen durch Ermüdungserscheinungen, oder bereits vorhandenen Fußholformen auf, kann es zu aufsteigenden Veränderungen am gesamten Bewegungsapparat kommen, bis hin zu Schmerzen an Knie, Hüfte, Wirbelsäule oder Schultergelenk.

Durch diese biomechanischen Veränderungen kann es über die Muskulatur auch zu Veränderungen der Schwungebene, des Treffmoments, der Schlägerkopfgeschwindigkeit und der Flugbahn kommen.

Spaß am Golf trotz körperlicher Einschränkungen ist kein großes Problem. Auf körperliche Einschränkungen und Beschwerden kann man durch speziellen methodische Trainingswege Einfluss nehmen.

Viel Spaß beim Durchschwung.